LaufTria Union Waidhofen

Los geht's
Letzte Neuigkeiten
Lauftermine
Lauflisten
LäuferInnen
Laufjugend
TriathLon
Landesmeister
Langläufer
Lesestoff
Lichtbilder
Laufbahn
LC Waldviertel
Links
LTU
Hier erreichen Sie uns!
Lauf-Tria-Union Waidhofen an der Thaya

Linz Marathon 2019
Eine Woche nach Wien war heuer schon Linz an der Reihe. Im Marathon auch mit Staatsmeisterschaften und Landesmeisterschaften von 8 Bundesländern. Leider hat hier der Wien Marathon viel Potenzial abgezogen, wodurch die Teilnehmerdichte meisterschaftsseitig eher dünn war. Somit waren viele Titel leicht erkämpft. DAFÜR können aber die gestarteten Teilnehmer nichts - DAGEGEN hätten viele andere was haben können, wenn sie gestartet wären.
Aus Waldviertler Sicht sehr erfreulich ist das Abschneiden von Anna Holzmann, die in gleichmäßig gelaufenen 3:07:06 (pB) nö. Landesmeisterin wurde. Aus Waidhofner Sicht erfreulich ist die Teilnahme von Siegfried Reiter, Josef Filler und Rudi Cerny, waren sie doch die einzigen LC-Waldviertel-Meisterschaftsstarter. Lediglich die Klosterneuburger Läufer konnten eine schnellere Mannschaft stellen, womit unseren Startern der Vizelandesmeistertitel in der Mannschaftswertung verblieb. Auch in den Einzelklassen gab es Podestplätze: Josef Filler wurde 2. in der Mastersklasse M55,Siegfried Reiter 3. in der selben Sparte. Rudi Cerny schaffte in der M45 den Sprung aufs 2. Stockerl. 
Die äußeren Bedingungen waren mit gemächlichen Temperaturen durchaus lauffreundlich. Nur abschnittsweise kalter Gegenwind trübte kurzfristig das Vergnügen.
Erich Scharf war beim Halbmarathon dabei (1:36:39).

ERGEBNISSE


Wien Marathon 2019

Die 36. Auflage der größten Laufveranstaltung Österreichs, und heuer zu einem sehr frühen Termin. Trotz eines "zeitigen"Jahres war das Grün in der Prater Hauptallee noch sehr gering ausgebildet. In der 36jährigen Geschichte gab es nur vier Jahre, in denen der VCM im Jahr gesehen noch früher war als heuer. Dieses Risiko des Termins Anfang April hat sich heuer aber voll ausgezahlt. Waren die anderen frühen Jahre fast immer von schlechten und kalten Wetterbedingungen geprägt, so konnte es heuer kaum besser sein. Den Ausführungen der Live-Übertragung Glauben schenkend war der Ostwind für den Großteil der Läufer kaum störend gewesen. Auf Amateurebene, aber besonders auf Elite-Ebene gab es zahlreiche Bestleistungen. Aus österreichischer Sicht besonders erfreulich ist der Marathonlandesrekord von Lemawork Ketema, der gleichzeitig auch als Olympiaqualifikation gereicht hat. Aus Waldviertler Sicht schwingt etwas Stolz mit, war doch Ketema zur Anfangszeit seiner Laufkarriere in Österreich bereits im Waldviertel: am 27. Juli 2013 gewann er im Kilometerschnitt 3:09 den Echsenbacher Kirtagslauf.
Mit persönlicher Bestzeit kann Jürgen Klein aufwarten. Seine bisher beste Marathonleistung (auch aus dem Jahr 2013, in Graz) verbesserte er um 58 Sekunden (2:58:36). Neuzugang Thomas Scheichel aus Krems ist an Beständigkeit kaum zu übertreffen: Schon 22 Marathons seit 2007 konnte er allesamt unter 3 Stunden bewältigen. Natürlich auch jetzt in Wien wieder: 2:56:15 und somit bester LC Waldviertler! Andreas Altrichter und Erich Scharf als Begleiter der Schremser "Moorhuhnabordnung" finalisierten in 4:52:26 bzw. 4:26:17.
LTUler beim Halbmarathon: Markus Gruber 1:26:01, Rene Reiter 1:43:36, Michaela Wittmann 1:47:00 (ihr bestes Wien-Ergebnis),  Markus Weber 1:52:51,  Wilhelm Ohrfandl-Zimmermann 1:52:59, Johann Sauer 1:56:25, Julia Löscher 1:59:20.. Josef und Rene Armberger waren Teil einer erfolgreichen "Armberger-Staffel", die in 3:05:18 ins Ziel kam.

ERGEBNISSE


Wienerwaldseelauf 31.3.2019
Zwischen Purkersdorf und Tullnerbach liegt im Tal der Wien der schön angelegte Wienerwaldsee. Umgeben von einer tollen Laufstrecke, findet dort jährlich der Wienerwaldseelauf über zwei Runden um den See statt, eine Veranstaltung eher "früh" im Jahr. Heuer nahmen dort von uns Franz Bauer und Lidiya Bichler teil, beide sehr erfolgreich: Lidiya wurde in 47:22 2. in der W50. Franz erreichte sogar das oberste Podest in der M50, in einer Zeit von 34:25 auf dem gesamt 16. Platz.

ERGEBNISSE


Halbmarathon Landesmeisterschaften 2019
Was 2018 in Waidhofen stattfand, wurde heuer bereits zwei Monate früher und in Ardagger ausgetragen: die Landesmeisterschaften im Rahmen des Donau-Au-Halbmarathons am 23. März. Martin Raidl vom LTU darf sich für ein Jahr als Mannschaftslandesmeister bezeichnen. Zusammen mit Alex Leutgeb und Stefan Apfelthaler erzielte er den ersten Platz in der Teamwertung, gerade mal 6 Sekunden vor den zweiten, dem Team des LC Mank. Martins Zeit von 1:24:21 (ziemlich genau ein Viererschnitt) reichte in der M35 für Platz 5 (Rang 20 in der Landeswertung). Die Plätze 4 und 5 der M55 belegten Siegfried Reiter (1:37:39) und Josef Filler (1:38:00).
ERGEBNISSE


NÖN-Sportlerwahl 2018

Bei der jährlichen Sportlerwahl der NÖN waren in den letzten Jahren auch mehr und mehr Kandidaten aus dem Laufsport auf der Auswahlliste. Im Bezirk Waidhofen standen bei der letzten Wahl gleich 3 LTUler zur Abstimmung. Bis 29. März konnte gewählt werden. 


Waldviertler Crosslaufserie

Mit dem nun schon seit einigen Jahren in Echsenbach stattfindenen letzten Crosslauf wurde am 16. Februar die Serie Nummer 21 abgeschlossen. Neu in der aktuellen Serie waren die Läufe von Waidhofen und Schrems, die letztmals 2015 bzw. 2014 schon mal im Veranstaltungskalender standen. Gegenüber der 20. Crosslaufserie gab es in der Endwertung bei den Erwachsenen Zuwächse, bei den Kindern allerdings Rückgänge, was durchaus auch dem großteils nicht so tollen Wetter (gegenüber den Vorjahren) geschuldet sein kann. Von seiner schönsten Seite zeigte sich dieses Mal aber Echsenbach, wo zumindest die Umgebungsbedingungen mit 10 Grad Wärme und Sonnenschein optimal waren. Dafür bot die Strecke alle Zustände, und die Läufer erreichten das Ziel großteils hinterseits sehr unsauber.

Bei der abschließenden Siegerehrung in der Pizzeria Cantinetta reichte es für die LTU-Läufer zwar nicht in die Gesamtwertung, jedoch konnten wieder einige Pokalplätze abgeräumt werden. In den Altersklassen gab es
1. Plätze für Kerstin Zwinz, Carina Metz, Franz Bauer
2. Platz für Philipp Bartl
3. Plätze für Lisa Neudert (2x), Lidiya Bichler, Martin Raidl


Burgenland extrem (25.1.)
Nicht nur das Wetter ist, wie man zeitweise in den Nachrichten hört, extrem - auch unsere Läufer sind es teilweise. Während die Extremität beim Wetter immer negativ und kaum beeinflussbar beschrieben wird, sind es unsere Spezialisten im positiven Sinne und durchaus gewollt. Das Jahr bietet hierfür viele Möglichkeiten; eine der ersten ist die Burgenland extrem Tour im Jänner. Ungwohnt auch gleich der Wochentag: ein Freitag! Zum 8. Mal wurde diese Challenge bereits ausgetragen. Verschiedene Distanzen stehen zur Auswahl - die extremste ist der 24-Stunden-Trail über 120 km rund um den Neusiedlersee "bei jedem nur erdenklichen Wetter". Die Veranstaltung (wo selbst die Startzeit extrem ist: 4:30 Uhr) konnte mit 5.100 Teilnehmern einen neuen Rekord erzielen. Schließlich muss man bedenken, dass ja selbst im Burgenland ein Jännertermin wettermäßig keineswegs ein Spaziergang sein kann (und war es heuer auch nicht).

Gleich 3 LTUler waren da heuer dabei: Bernhard Höllrigl und Hans-Jürgen Fanter über das Abenteuer 120 km, Martin Raidl über den Final Trail 60 km. Fotos und Eindrücke davon gibts in diesem Special.


Crosslauf Schwarzenau

Beim zweiten vom LTU Waidhofen ausgerichteten Crosslauf, jenem in Schwarzenau (und das ist auch der am öftesten bisher ausgetragene: zum dreißigsten Mal gab es ihn jetzt), fanden sich am 19.1.19 64 kälteresistente Läufer ein. Für Schwarzenau ist der Jännertermin ungewohnt: zuletzt gab es in diesem Monat im Jahr 2000 einen Crosslauf, damals über 6,5 km. Dieses Mal erreichten wir aufgrund des Ausweicherfordernisses (ein Waldweg war ziemlich demoliert) die längste jemals hier gelaufene Distanz: 7,55 km maßen die beiden Runden zusammen. Die nächtliche Kälte hatte trotz Schneelage einen harten Untergrund gezaubert - schmutzig wurde also niemand. Viel Kraft war jedenfalls erforderlich. Für den Sieg war diese bei zwei Läufern gleichzeitig vorhanden: Der Dominator der heurigen Crosslaufserie Stefan Apfelthaler sowie Alex Leutgeb schraubten sich ziemlich gleichmäßig durch den Brühlwald und vereinbarten - da keine Dominanz erkennbar war - einen zeitgleichen Zieleinlauf. Bester LTU-Läufer wurde Martin Raidl auf Rang 5.
In vier Wochen, am 16. Februar, wird die 21. Crosslaufserie in Echsenbach abgeschlossen.
ERGEBNISSE
ZWISCHENWERTUNG NACH 6 BEWERBEN






VERANSTALTUNGEN
CrossLauf Waidhofen
CrossLauf Schwarzenau

VERGANGENE
VERANSTA
LTUNGEN
StadtLauf Waidhofen
HaLbmarathon
SportgaLa

GaLerien:
LTU Waidhofen-Fotos
Vlcek-Videos

Martin Riener
Andreas Biedermann
LT Gmünd
Johann Newetschny
Walter Zelenka