sese
LaufTria Union Waidhofen

Los geht's
Letzte Neuigkeiten
Lauftermine
Lauflisten
LäuferInnen
Laufjugend
TriathLon
Landesmeister
Langläufer
Lesestoff
Lichtbilder
Laufbahn
LC Waldviertel
Links
LTU
Hier erreichen Sie uns!
Lauf-Tria-Union Waidhofen an der Thaya

Diverse Cups
Neben dem Waldviertler Laufcup werden auch einige andere Laufserien, die nun zum Abschluss gelangt sind, von unseren Läufern frequentiert:
In der Wertung des Weinviertler Laufcups gewann Günther Franz die Klasse M55. Beim Abschlusslauf in Straßhof am 14.10. über 10 km erreichte Günther in 39:452 den 20. Platz..
In der Endwertung der 3. Gmünder Lauferlebnisse wurde Johann Handl 2. in der M50 und Josef Filler 3. in der M50. Marion Kandler wurde drittbeste Frau und gewann die Klasse W30.
16. Schmidataler Laufcup: Die selben Kandidaten, nur ein anderes Pflaster! Auch hier war Marion Kandler sehr erfolgreich. Sie erreichte den 2. Platz der 5-km-Gesamtwertung und gewann damit auch die W40. Johann Handl (1. M60) und Josef Filler (3. M50) belegten die Plätze 9 und 10 der 10-km-Wertung

Landesmeisterschaften im Halbmarathon
Was am 26. Mai 2018 direkt vor unserer Haustür stattfinden wird, ging am 15. Oktober für das Jahr 2017 in Hirtenberg ins Land. Der LTU beteiligte sich mit Herbert Schuh und Carina Metz. Herbert gewann in 1:38:18 die Klasse M60.
Carina wurde mit 1:43:56 viertschnellste Frau Niederösterreichs.
ERGEBNISSE

Weiters an diesem Wochenende: Platz 31 in 3:40:51 für Hans-Jürgen Fanter beim LCC Wien Marathon am 15.10.

Wolfgangsee-Panoramalauf am Sonntag über 5,2 km: Platz 99 für Philipp Bartl in 25:44 (leider stark verkühlt); Sabine Bartl in 29:10. Herold Böhm war am 10-km-Uferlauf am Start und kam nach 53:38 ins Ziel.
Schon am Vortag gabs den Sieg in der MU12 für Philipp beim Junior Marathon über 1,2 km in 4:28.

12. Tour de Tirol
3 Tage - 75 km - 3.500 Höhenmeter (bestehend aus dem Söller Zehner, dem Kaisermarathon und dem Pölven Trial über 23 km); 6. bis 8. Oktober.
Joachim Mödlagl absolvierte die Dreifachchallenge und musste dafür 8:22:46 Laufzeit aufwenden.
Philipp Bartl lief am dritten Tag den Kinderlauf in der U12 und belegte in 4:31,06 den 3. Platz.
Bereits am ersten Tag waren Katharina, Philipp und Mama Sabine im Einsatz und kämpften sich bei regnerischem und kühlem Wetter als "Die 3 Wald4tler" durch den Staffellauf, den sie trotz allem in 57:04 auf dem guten 20. Platz der Staffelwertung beenden konnten.
ERGEBNISSE

Berlinmarathon 2017
Mit dem herbei-
gesehnten Weltrekord ist es knapp nichts geworden, trotzdem die Zeit des Siegers Kipchoge mit 2:03:32 nur 35 Sekunden darüber lag und somit eine der besten des laufenden Jahres ist. Berlin ist und bleibt also eine schnelle Strecke. Wenngleich natürlich immer noch der Läufer seine Leistung umsetzen können muss. Eine herausragende Leistung in dieser Hinsicht lieferte Mario Bauer ab: 02:49:34, und das ziemlich gleichmäßig von Beginn bis zum Ziel. Der Berlin-Marathon war für ihn das Geschenk der Stadt Waidhofen anlässlich seiner Teilnahme an den Paralympics in Rio ziemlich genau vor eine Jahr. Konstant lief auch unser "Dauerläufer" Hans-Jürgen Fanter: 3:27:22, durchgängig sehr gleichmäßig, wie die Kilometersplits zeigen. Arg zu kämpfen hatte dagegen Erich Scharf. Während die erste Hälfte noch im Rahmen der Erwartungen war, forderte der Körper in Hälfte zwei bereits einig Zwangspausen ein. Dank nochmals durchgebissener letzter Kilometer ging sich aber die obere Zielschwelle von 3:45 noch aus: nach 03:44:53 hatte er Körper und (noch vielmehr) Geist besiegt.
Wiederum 42 km konstant und einbruchslos gelaufen sind Sandra Lebersorger (04:09:37) und Helmut Schneider (04:07:15) das Marathonhighlight Deutschlands
ERGEBNISSE


Wachau 2017
Landesmeisterschaften im Marathon - Erfolge für den LC Waldviertel durch LTU-Läufer
Mit dem Gesamtrang 5 in der Meisterschaftswertung des Landes Niederösterreich (7. in der offenen Marathonwertung) erlief Rene Armberger seine beste bisherige Marathonzeit (2:50:59, 53 Sekunden schneller als im Frühjahr in Wien; die zweite Hälfte lief er in der Wachau schneller als die erste) und auch eine der besten LTU-Meisterschafts-Platzierungen der letzen Jahre. Damit wurde er auch Landesmeister in der M35; das Podest in dieser Klasse wird mit Jürgen Klein ebenfalls vom LTU auf Rang 2 ergänzt (3:07:43). Auch in der M60 stellt der LTU den Landesmeister: in 3:28:45 gewinnt Herbert Schuh diese Altersklasse in NÖ.

2.Platz in der WU20 für Verena Frühwirth (1:30:38, pB um 41 Sekunden verbessert); 3. Platz in der W20 beim Halbmarathon für Carina Metz (1:31:28, pB um 42 Sekunden verbessert); 3. Platz in der M60 für Josef Armberger (1:39:55). Weitere Ergebnisse: Gerhard Reiterer 1:28:51, Reinhard Kargl 1:37:39, Johann Sauer 1:45:14, Marion Kandler 1:45:58, Johann Handl 1:45:59, Erwin Handl 1:47:50, Alfred Braunsteiner 1:48:27, Lisa Neudert 1:53:07, Wilhelm Ohrfandl-Zimmermann 1:54:45
ERGEBNISSE

Triathlon-Saisonabschluss
Beim 2. Sprinttriathlon in Schönberg am Kamp konnte Anita Stocklasser am 10.9.
erfolgreich ihre heurige Triathlon-Saison abschließen. Auf den Distanzen
300 Meter Swim, 20 km Bike und 5 km Run erreichte sie mit der Zeit von 1:05:59 gesamt den 7. Platz und in ihrer stark besetzten Altersklasse den 3. Platz. Besonders erwähnenswert ist die Steigerung zum Vorjahr um fast 3 Minuten. Der Wettbewerb war perfekt organisiert und mit ebenfalls perfekten Wetterbedingungen war es der ideale Ausklang einer tollen Triathlonsaison.
Markus Stocklasser war Radfahrer im Staffelteam des ULC Langenlois und führte dieses mit Andi Kainz als Schwimmer und Cornelia Krapfenbauer als Läuferin auf den 2. Platz der Mixed-Wertung.
Christian Lamatsch finishte im Einzelbewerb in 1:07:52.

Waldviertelcupfinale Gr. Siegharts (9.9.)
Ein Teil unserer erfolgreichen LTU-Teilnehmer am heurigen Waldviertelcup mit ihrer Ausbeute: Günther Franz 1. M50, Johann Handl 1. M60, Carina Metz (vielen noch als Carina Lauter bekannt) Gesamtdritte und 2. W20 sowie Marion Kandler 1. W40 (ex aequo).
Weitere Podestplätze in der Waldviertelcupwertung gab es für: Kerstin Zwinz 1. WU12, Philipp Bartl 2. MU12, Laura Zwinz 3. WU18, Rene Armberger 2. M30. Einer der drei fleißigsten Teilnehmer war Alfred Steiner: er war bei allen 11 Cupstarts dabei.


30. Austria Triathlon Podersdorf (2.9.)
Langdistanz: 77. Martin Raidl 10:16:41
Halbdistanz: 99. Rudi Langsteiner 04:42:47; 142. Joachim Mödlagl 04:49:24

Ironman 70.3 Zell am See - Kaprun (27.8.)
Unsere schon in Litschau erfolgreichen Athleten waren - wenn teilweise auch in anderer Form oder Zusammensetzung - fernab des Waldviertels im Salzburger Pinzgau beim Ironman in Zell am See im Einsatz. Die Staffel JOLsport Waidhofen um Verena Ölzant, Markus Stocklasser und Erich Scharf zeigte dabei den anderen angetretenen Mix-Staffeln ihre Grenzen auf: mit 4:42:18 fuhren sie überlegen, nämlich mit 20:15 Minuten Vorsprung, den Sieg ein. Mit dieser Zeit wären sie sogar unter den Herrenteams auf Platz 5 gekommen. Markus fuhr mit 2:20:37 die schnellste Radzeit aller angetretenen Staffeln! Noch ein bemerkenswertes Detail: unter den über 2.300 Startern an diesem Tag war dies die zwölftschnellste Radzeit überhaupt.

Anita Stocklasser finishte über die Halbdistanz nur wenig über ihrer bisherigen Bestzeit in 5:44:56.

Gregor Holzinger war als "Sheriff" (Kampfrichter) unterwegs - sicher korrekt und hoffentlich nicht zu streng.

Video vom Litschauer Eisenmann (von Werner Vlcek)

Rote Nasen Lauf Dobersberg am 15.8.
Facebook-Seite
Jugenlauf-Video von Werner Vlcek
Hauptlauf-Video von Werner Vlcek


VERANSTALTUNGEN
StadtLauf Waidhofen
CrossLauf Waidhofen
CrossLauf Schwarzenau
SportgaLa



GaLerien:
LTU Waidhofen-Fotos
Vlcek-Videos
Michael Pavlecka
Andreas Biedermann
Martin Riener
LC Waldviertel
LT Gmünd
Johann Newetschny
Walter Zelenka